Blutegel

Blutegel:

Hierbei wird an den indizierten Stellen ein Blutegel angesetzt, so daß er zubeißt und Blut saugt. Dazu injiziert er zuerst ein Gemisch aus vielen Stoffen, wovon folgende die für uns interessantesten sind: Gerinnungshemmen (Hirudin), Entzündungshemmer und Durchblutungsförderer. Anschließend saugt er sich voll und sondert über seine Haut gleichzeitig Wasser ab. Dadurch dickt er das Blut wieder ein, damit er mehr Nahrung speichern kann. Wir nutzen hier zum einen den kleinen Aderlass und die injizierten Stoffe, welche regional für eine verbesserte Durchblutung und eine Entzündungshemmung sorgen.
Die Bissstelle kann noch 1 bis 2 Tage nachbluten.

Ansetzen des Blutegel

festsaugen des Blutegel

Blutegel saugt das Blut

Der Blutegel speichert die Nahrung

Die Bissstelle kann noch 1 bis 2 Tage nachbluten