Baunscheidtverfahren

Baunscheidtverfahren:

Mittels verschiedener Nadelapparate wird die Haut oberflächlich perforiert und anschließend mit Baunscheidtöl eingerieben. Dieses Öl enthält unter anderem Histamin, welches für eine Quaddelbildung sorgt. In diesen Quaddeln sammelt sich Flüssigkeit aus dem Bindegewebe und wird anschließend über die Lymphe abtransportiert. Gleichzeitig wird die Region erwärmt, was zu einer Entspannung und gleichzeitig zu einem erhöhten Stoffwechsel führt. Allerdings entsteht dabei ein Juckreiz der mehrere Stunden anhalten kann.

Nadelapparat

Die Haut wird oberflächlich perforiert

und anschließend mit Baunscheidtöl eingerieben

sammeln von Flüssigkeit aus dem Bindegewebe